FANDOM


Malakeesen waren die Ureinwohner des Wylandes.

Die Malakeesen waren in 19. Jahundert ein angesehenes Ureinwohnervolk. Sie lebten lange alleine auf der Insel, bis im Jahre 1878 Karl-Louis Frohnheimer die Insel entdeckte und den Malakeesen das Land abkaufte. Die Malakeesen wollten aber wegen ihres Glaubens ihr Land zurück haben. Denn der Glaube verlangte, dass man das Land nur mit rituellen Zerremonien abgeben darf. Somit kam es im Jahre 1879 zur blutigen Auseinandersetztung. 29 Malakeesen kamen ums Leben. Nach der blutigen Auseinandersetzung wanderten die letzten Malakeesen im Land umher. Seitdem hat man nie mehr Malakeesen gesehen.