FANDOM


Mamas Little Bakery

http://www.gratis-wiki.com/VSN/images/f/fa/MLB.jpeg
Gründung: 1889
Name Momcorporation
Unternehmensform: Corporation(Kapitalgesellschaft)
Slogan: „Wir versorgen euch mit Lebensmittel und Liebe“
Haupt-Sitz: Seden, Durewa
Unternehmensleitung: Louise "Mom" Rubenstein
250px-Mom (futurama)

Die Geschäftsführerin portraitiert von Matt Groening

Mitarbeiter : 203.000
Umsatz: 52,7 Mrd€
Gewinn: 4,52Mrd €
Unternehmenswert 90,9 Milliarden €


Momcorp (MOMcorporation) ist der größte Lebensmittelkonzern der Welt und das größte Industrieunternehmen Durewas. Der Hauptsitz ist in Seden, Durewa. Die meisten Mitarbeiter arbeiten jedoch in den USA und in Europa. MOMcorp ist der Hauptversorger der VSN. MOM hält 99,7% der Anteile, jeweils 0,1% besitzen: Olav Toensberg, Timotheus Aspen, Credit Astoria

Credit astoria

Der Gebäudeentwurf für die Verwaltungsstelle 4 von 1976


Firmenphilosophie

Mumcorp ist zu 100% Eigentum von Louise "Mom" Rubenstein. nach Außen hin gibt sich ser Konzern als menschenfreundlich und hilsbereit. So übernahm Momcorp vor einigen Jahren beispielsweise die Tinkwasserversorgung in großen Teilenm Afrikas, da Momcorp einer der größten Wasserabfüller weltweit ist. Jetzt steht Momcorp allerdings in der Kritik, da sie die Kontrolle über das Trinkwasser innehätten, so Kritiker. Momcorp selbst ist ursprünglich ein amerikanischer Konzern, um Steuern zu sparen zog das Unternehemen allerdings bereist 1967 nach Durewa. Auch in Durewa versuchte Momcorp seinen Einfluss auszubauen. So scheiteret 1998 die Übernahme von BIO.Food, dem größten Versorger von Biogemüse in Durewa, am Kartellamt. Das Kartellamt zeigt sich seitdem hartneckig gegenüber Momcorp. In diesem Jahr übernahm Momcorp das RonotrossoLandwirtschaftInstitut (RLwI) und sicheret sich damit den Markt Ronotrosso.


Geschichte

1974 erwarb das Unternehmen 49 % an der Holdinggesellschaft Gesparal und damit erstmals Anteile an einem Nonfood-Unternehmen. Die Gesparal hielt 53,7 % der Aktien des Kosmetikunternehmens L'Oréal und Momcorp kontrollierte dadurch den Konzern. 2004 wurde die Gesparal mit L'Oréal fusioniert und Momcorp hält nun direkt 26,4 % der Firma.

1985 erfolgte die bis damals größte Übernahme in der Nahrungsmittelindustrie, für 3 Milliarden US-Dollar wurde der US-Konzern Carnation übernommen. 1988 folgte die Übernahme des britischen Schokoladen- und Süsswarenkonzerns Rowntree Mackintosh sowie des italienischen Teig- und Süsswaren- Konzerns Buitoni. Mit der Übernahme von Perrier und San Pellegrino stieg Momcorp in den 90er Jahren in den Mineral- und Tafelwassemarkt ein.

2002 übernahm Momcorp den amerikanischen Tierfutterkonzern Ralston Purina für 10,3 Mrd. Dollar und integrierte ihn in den Konzern . Mumcorp wurde dadurch weltweit Marktführer im Bereich Tiernahrung für Hunde- und Katzenfutter. Ebenfalls 2002 wurde die Schöller Holding (Schöller- und Mövenpick-Eis) übernommen.

Zum 1. Januar 2005 übernahm die Mumcorp 49 % der Wagner Tiefkühlprodukte GmbH, um dadurch stärker im Markt der Tiefkühlpizzen präsent sein zu können.

2006 wurde der grösste amerikanische Eiskremhersteller Dreyer's zu 100 % von Mumcorp übernommen . Damit stieg Mumcorp zum weltweit größten Hersteller von Speiseeis auf.

Im September 2006 gab Mumcorp bekannt mehrere Konzerne der VSN zu übernehem, bzw. einzusteigen. So wurde Anfang des Jahres das RLwI übernommen. Abgeschlossen ist die Übernahme der Warum-Darum-Supermärkte AG. für 14,9Mrd€, was aber auch wiederum den Wert von Momcorp um 14,9Mrd€ erhöhte.

Mom commercial

Werbekampagne 2007

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki